Berufsunfähigkeitsversicherung

Berufsunfähigkeitsversicherung VergleichMit unserem Berufsunfähigkeitsversicherung Rechner erhalten Sie die Möglichkeit, über 50 verschiedene Tarife online zu vergleichen.

Wenn Sie wegen Vorerkrankungen oder bestehenden Krankheiten vorab eine anonyme Anfrage bei über 10 bekannten Versicherungen starten wollen, klicken Sie bitte hier.

Inhaltsverzeichnis

Was ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung ?

Die private Berufsunfähigkeitsversicherung ist ein Produkt der privaten Versicherungswirtschaft. Ins Leben wurde diese Absicherung gerufen, als immer mehr Stimmen laut wurden, die eine zusätzliche Absicherung für Arbeitnehmer bei einer Berufsunfähigkeit (BU) bzw. Erwerbsunfähigkeit (EU) forderten. Die Berufsunfähigkeitsversicherung gehört zu den wichtigsten Versicherungen.

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BUV) ist relativ einfach aufgebaut. Die Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt bei Eintreten einer Berufsunfähigkeit eine vorab vereinbarte Rente. Die monatliche Berufsunfähigkeitsrente (BU-Rente) und die Laufzeit wird bei der Antragstellung festgelegt.

Wurde ein Arbeiter oder Angestellter durch eine Erkrankung, Berufskrankheit oder Unfall berufsunfähig, so erhielt er, unter bestimmten Voraussetzungen eine gesetzliche Berufsunfähigkeitsrente. Leider reichte schon damals die durchschnittliche Rentenhöhe nicht aus, um denselben Lebensstandard, wie vor der Berufsunfähigkeit zu pflegen.

Eine private Arbeitsabsicherung wurde geschaffen, um diesen Einkommensverlust der Arbeiter und Angestellten abzufangen. Viele Experten halten die private Berufsunfähigkeitsversicherung für wichtiger als die private Altersvorsorge. Das macht auch die folgende Zahl deutlich : 2014 waren mehr als 1.5 Millionen Deutsche von einer Berufsunfähigkeit betroffen. Diese Zahl macht die Notwendigkeit der Vorsorge durch eine BU-Versicherung mehr als deutlich.

Ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll oder nicht ?

Die selbständige Berufsunfähigkeitsversicherung als Schutz vor einer Berufsunfähigkeit existiert seit ungefähr 1975. Die Frage, ob eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll ist, kann man in der heutigen Zeit ganz klar mit ja beantworten. Den Schutz der gesetzlichen Rentenversicherung (GRV) kann man leider mit minimal bis fast gar nicht vorhanden bezeichnen.

Das Aufrechterhalten eines gewissen Lebensstandards lässt sich bei einer Berufsunfähigkeit oder Erwerbsunfähigkeit nur mit einem guten Berufsunfähigkeitsschutz erreichen. Eine Zahl zeigt die Wichtigkeit dieses Versicherungsschutzes : Der Gesamtverband der deutschen Versicherer hat ermittelt, dass pro Jahr in etwa 45 000 Fällen Leistungen gezahlt werden. Daraus ergibt sich eine Zahlung von ungefähr 1.7 Milliarden Euro.

RatgeberDer Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung ist absolut sinnvoll. Leider ist aufgrund von Vorerkrankung oder nachteiliger Berufsgruppe nicht immer leicht, diesen wichtigen Schutz zu bekommen. Wir führen für Sie gerne einen unverbindlichen und kostenfreien Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich durch.

Wer braucht einen Berufsunfähigkeitsschutz ?

BU VergleichEine Berufsunfähigkeitsversicherung benötigen alle Beschäftigten (Männer und Frauen) und Auszubildenden. Aber auch für Schüler, Studenten, Selbständige und Hausfrauen ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll, wenn nicht sogar absolut notwendig. Für Selbständige und Freiberufler hat die Berufsunfähigkeitsversicherung eine große Bedeutung, da seit 1984 und dem Haushaltsbegleitgesetz im Falle einer Invalidität keine Renten mehr aus der gesetzlichen Rentenversicherung vorgesehen sind.

Frauen Anzahl BU-Verträge

Ausnahmen gibt es nur in bestimmten Fällen. Beamte können sich mit einer Dienstunfähigkeitsversicherung absichern. Wenn Sie dazu eine Frage haben, können Sie gerne unsere kostenlose Hotline 0800 – 646 66 76 benutzen.

RatgeberWir empfehlen schon jungen Personen (Schüler und Studenten) zu einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Junge Menschen sichern sich damit schon früh eine Arbeitskraftabsicherung zu einem niedrigen Versicherungsbeitrag. Des weiteren spielt aber nicht nur der geringe Beitrag bei der Berufsunfähigkeitsversicherung eine Rolle, sondern auch der höchstwahrscheinlich gute Gesundheitszustand, den man sich sichern kann.

Was sind die häufigsten Gründe für eine Berufsunfähigkeit ?

Die Ursache für eine BU kann verschiedene Ursachen haben. Waren vor etlichen Jahren die Gründe noch bei dem körperlichen Verschleiß zu suchen, so hat sich dies grundlegend geändert. Gerade psychische Erkrankungen und Krankheiten am Nervensystem haben in den letzten Jahren enorm zugenommen. Hieß es früher noch, dass Büroangestellte ein sehr geringes Risiko haben, berufsunfähig zu werden, so ist das heute nicht mehr so.

Wenn man die Statistiken der Deutschen Rentenversicherungen zu Rate zieht, dann sieht man, dass 1993 etwa 30 Prozent der Berufsunfähigen deshalb in den Vorruhestand gehen mussten, weil sie an einer Erkrankung des Skelettes, Muskels oder Bindegewebes litten. 2012 betrug diese Zahl nur noch knapp 14 Prozent.

Wodurch werden Personen berufsunfähig ?

Anders sieht es bei den psychischen Erkrankungen aus. Hatten noch 1992 mehr als 15 Prozent der Versicherten der Deutschen Rentenversicherungen psychische Krankheiten, die zu einer Erwerbsunfähigkeitsrente führte, dann waren es 2014 schon über 43 Prozent. Und es scheint, dass diese Anzahl in den nächsten Jahren noch weiter steigen wird.

Auch in der privaten Berufsunfähigkeitsversicherung sind psychische Erkrankungen und Nervenleiden die häufigsten Gründe für eine Rentenzahlung. Laut dem Analysehaus Morgen & Morgen waren 2012 über 28 Prozent psychische Erkrankungen die Ursache einer Berufsunfähigkeit.

Wie wichtig ist ein Berufsunfähigkeitsschutz ?

BU VergleichIn einer Sache sind sich Versicherungsmakler, Verbraucherschützer und Versicherungen einig : Eine BU-Versicherung ist wichtig, sinnvoll und leider noch zu wenig unter den Arbeitnehmern in Deutschland verbreitet. Der Versicherungsschutz durch die staatlichen Rentenversicherungsanstalten ist für fast alle Personen unzureichend. Das gilt für Arbeiter, Angestellte, genauso wie für Schüler, Studenten, Hausfrauen und Selbstständige.

Verbreitung Berufsunfähigkeitsversicherung

Leider sind sich viele Personen nicht über die Wichtigkeit dieses Versicherungsschutzes im Klaren. Obwohl für fast jeden 4ten Arbeitnehmer das Risiko besteht, während seines Arbeitslebens berufsunfähig zu werden, haben leider nur sehr wenige Arbeiter und Angestellte eine BU-Versicherung.

Das zeigen auch die nackten Zahlen : Bei über 40 Millionen Arbeitnehmern in Deutschland existieren nur knapp 17 Millionen Berufsunfähigkeitsversicherungen. Bei den meisten Absicherungen handelt es sich aber um Zusatzversicherungen (BUZ), die an eine Risikolebensversicherung oder an Rentenversicherungen angebunden sind. Nach den Daten des GDV sind nur über 3 Millionen Policen selbständiger Art.

Entwicklung Anzahl Berufsunfähigkeitsversicherungen

Und selbst diese Renten sind meist nicht höher als 500 €. Das ist natürlich viel zu niedrig um ein Leben, wie es vor der Berufsunfähigkeit war, fortzuführen. Die BU-Renten sollten mindestens über den Niveau der Grundsicherung (Hartz 4) liegen und nicht unter 750 € liegen. Leider werden die finanziellen Folgen einer BU durch eine Erkrankung oder einem Unfall häufig unterschätzt. Einem durchschnittlichen deutschen Verdiener entgeht bei einer 30 Jahre andauernden BU ein Einkommen von mehr als einer Millionen €.

Laut verschiedenen Statistiken liegt das durchschnittliche Alter, in der eine Berufsunfähigkeit eintritt, bei gerade einmal knapp 45 Jahren. Warum besitzen aber nur so wenige Personen einen Berufsunfähigkeitsschutz ?

Hier geben die Befragten unterschiedliche Gründe, wie Sorglosigkeit, Misstrauen, Unverständnis, Unwissen, Geld oder Desinteresse an. Keine dieser Angaben sollte aber dem eigenen Schutz der Arbeitskraft im Weg stehen und nichts schützt die Arbeitskraft besser als eine gute Berufsunfähigkeitsversicherung (BUV).

Und gerade Personen, die vor dem Jahr 1961 geboren wurden, brauchen umso nötiger eine BU-Versicherung, denn für diese Personen hat der Gesetzgeber die BU-Rente gestrichen und stattdessen die Erwerbsminderungsrente (EMR) in Kraft gesetzt, die wesentlich nachteiliger für die Lohnempfänger ist.

Ab wann sollte man eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen ?

Berufsunfähigkeitsversicherung VergleichsrechnerNach Ansicht der Verbraucherschützer sollten Verbraucher einen Berufsunfähigkeitsschutz so früh wie möglich besitzen. Nach Meinung aller privaten und öffentlichen Experten gehört die private Berufsunfähigkeitsversicherung zu den wichtigsten Absicherungen eines Arbeitnehmers.

Da ein tadelloser Gesundheitszustand fast obligatorisch für den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung ist, sollten die versicherten Person so frühzeitig wie möglich diesen Versicherungsschutz wählen. Das gilt also auch schon für Schüler und Studenten.

Schüler ArbeitssicherungSo könnten Eltern und Großeltern für heranwachsenden Kinder einen Berufsunfähigkeitsschutz, anstatt eines Sparplanes bezahlen. Diese kann dann später von den Kindern übernommen werden. Hier sollte man aber aufpassen, dass man bei der Auszahlung der Leistung das Kind einträgt. Sonst könnte es schlimmstenfalls zu überhöhten Steuerzahlungen aus der BU-Versicherung kommen.

Wenn die Großeltern einen Berufsunfähigkeitsschutz für Ihre Enkel beantragen möchten, müssen die Angaben zum Geldwäschegesetz gemacht werden. Zumeist müssen dann auch die Daten aus dem Personalausweis des Antragstellers eingetragen werden.

Zum Schluss lässt sich noch sagen, dass es für eine Berufsunfähigkeitsversicherung nie zu spät ist. Die alleinige Sorge bei einer älteren versicherten Person könnten dann aber der zu zahlende Versicherungsbeitrag und der aktuelle Zustand der Gesundheit sein.

Arbeitnehmer, die das das Thema BU-Versicherung nämlich lange vor sich herschieben, laufen Gefahr, durch eine stetige Erweiterung Ihrer Krankenakte keinen vollwertigen Versicherungsschutz mehr zu erhalten oder wenn ja, dann nur mit Ausschluss bestimmter Krankheiten oder einem hohen Beitragszuschlag.

Da die Berufsunfähigkeitsversicherung das einzige Versicherungsprodukt ist, die ein Berufsbild mit einem Krankheitsbild verbindet, sollten Verbraucher immer zuerst versuchen, eine BU-Versicherung zu bekommen. Ist dies aus unterschiedlichen Gründen nicht möglich, gibt es genug Alternativen auf dem Markt.

RatgeberEinen Berufsunfähigkeitsschutz kann man gar nicht früh genug beantragen. Eltern von Kindern über 15 Jahren sollten schon darüber nachdenken, mit einer günstigen Berufsunfähigkeitsversicherung die Arbeitskraft Ihres Nachwuchs zu sichern.

Gibt es noch eine gesetzliche Berufsunfähigkeitsrente ?

Die staatliche Berufsunfähigkeitsrente wurde mit Einführung der Erwerbsunfähigkeitsrente beziehungsweise Erwerbsminderungsrente (EMR) abgeschafft. Dies gilt ab dem 01.01.2001.

Für die älteren Versicherten in der gesetzlichen Rentenversicherung (GRV) gilt aber ein sogenannter Vertrauensschutz. Diesen Schutz haben alle vor dem 02.01.1961 geborenen gesetzlich Versicherten. Können diese Personen Ihrem Beruf nicht mehr nachkommen, wird ihnen auch weiterhin eine BU-Rente ausgezahlt.

Alle anderen Beschäftigen bekommen ab dem Jahr 2001 nur noch die EMR. Leider spielt ab diesem Zeitpunkt der Beruf beim Erwerbsminderungsschutz keine Rolle mehr. Konnte früher ein Bäcker, wegen einer festgestellten Mehlstauballergie eine staatliche BU-Rente bekommen, so ist das heute anders.

Solange der Bäcker erwerbsfähig ist und mindestens 6 Stunden pro Tag irgendeine Arbeit verrichten kann, hat er keinen Anspruch auf eine EMR.

Ab wann besteht eine Erwerbsminderung ?

Die Erwerbsminderung wird von der gesetzlichen Rentenversicherung in 2 Stufen unterteilt. Hierbei gibt es bei Erfüllung bestimmter Voraussetzungen eine halbe oder eine ganze Erwerbsminderungsrente. Wer als Arbeiter oder Angestellter noch mindestens 6 Stunden am Tag arbeiten kann, egal in welchem Beruf, erhält keine EMR. Für dieses Restleistungsvermögen ist nicht der bisherige Beruf der Maßstab, sondern jede nur mögliche Tätigkeit.

Wie hoch ist die gesetzliche Erwerbsunfähigkeitsrente ?

Berufsunfähigkeitsversicherung VergleichsrechnerDie Höhe der gesetzlichen Erwerbsminderungsrente oder auch Erwerbsunfähigkeitsversicherung ist abhängig von der Einstufung der Rentenversicherung. Abhängig ist die Höhe der EMR vom Einkommen der jeweiligen Person und die Anzahl der erfassten Versicherungsjahre in der deutschen Rentenversicherung.

Beispiel :

Ist ein Arbeitnehmer so erwerbsgemindert, dass er weniger als 3 Stunden am Tag arbeitsfähig ist, dann erhält er die volle Erwerbsminderungsrente (EMR). Die volle EMR hat eine ungefähre Höhe von 36 % des Bruttogehaltes. Bei einem Bruttogehalt von 2 500 € im Monat sind dies 900 €. Davon muss noch der halbe Beitragssatz zur Krankenversicherung und Pflegeversicherung gezahlt werden, sofern er Mitglied in einer gesetzlichen Krankenversicherung und Pflegeversicherung ist.

Durchschnittliche Höhe EMR

Leider fällt in der heutigen Zeit die „neue“ EMR wesentlich niedriger aus als die „alte“ Berufsunfähigkeitsrente. Die BU-Rente wurde mit der Rentenreform zum 01.01.2011 durch die Erwerbsminderungsrente ersetzt.

Damit der „berufsunfähige“ Arbeitnehmer überhaupt einen Anspruch auf eine EMR hat, muss er in den letzten 5 Jahren vor Eintritt der Erwerbsminderung mindestens 3 Jahre Pflichtbeiträge für eine versicherte Beschäftigung in die Rentenkasse gezahlt haben.

Auf diese Wartezeit können Beitragszeiten, Ersatzzeiten, Zeiten aus einem Versorgungsausgleich bei Scheidung, Zuschlägen für eine geringfügige versicherungsfreie Beschäftigung und aus einem Rentensplitting angerechnet werden.

RatgeberDie Berufsunfähigkeitsversicherung sollte so hoch wie das Nettoeinkommens sein, wenn noch kein Anspruch auf eine staatliche Erwerbsminderungsrente (EMR) besteht. Sobald der Anspruch entstanden ist, kann die BU-Rente heruntergesetzt werden.

Halbe Erwerbsminderungsrente

Eine halbe EMR erhalten Arbeitnehmer, wenn Sie nur noch zwischen 3 bis 6 Stunden am Tag arbeiten können. Dabei ist es egal, ob es den ausgeübten Beruf betrifft oder irgendeinen am Arbeitsmarkt. Die halbe EMR beträgt ungefähr 18 Prozent vom Bruttogehalt. Ist das Bruttogehalt beispielsweise 3 000 Euro, dann wird eine Erwerbsminderungsrente von 540 € fällig.

Volle Erwerbsminderungsrente

Die volle Erwerbsminderungsrente wird dann gezahlt, wenn die im Versicherungsschein genannte Person nicht mehr in der Lage ist, 3 Stunden täglich zu arbeiten. Dabei spielt die ausgeübte Tätigkeit, Ausbildung, etc. keine Rolle. Die ungefähre Höhe der vollen Erwerbsminderungsrente beträgt knapp 36 Prozent. Bei einem Bruttogehalt von 3 000 Euro kann der Erwerbsgeminderte eine EMR von 1 080 Euro erwarten.

Welche Versicherungen befinden sich im Berufsunfähigkeitsversicherung Rechner ?

BU VergleichIn unserem Berufsunfähigkeitsversicherung Rechner finden Verbraucher zum Beispiel die Gesellschaften Allianz, Alte Leipziger, Axa, Barmenia Versicherungen, die bayerische Versicherung, Canada Life, Dialog, die Continentale, Generali AG, Hanse Merkur Versicherungsgruppe, HDI, Gothaer, InterRisk AG, Nürnberger, Signal Iduna, Stuttgarter, Swiss Life, Volkswohl Bund, VPV, Europa, Württembergische und Zurich.

Sie können rund um die Uhr einen privaten Berufsunfähigkeitsschutz berechnen. Auch der Abschluss eines Berufsunfähigkeitsschutzes ist online möglich. Bei Leistungsfragen zu einem Berufsunfähigkeitsschutz nutzen Sie unsere Hotline.

Personen können also mehr als 20 Berufsunfähigkeitsversicherungen mit über 50 Tarifen online bei uns vergleichen. Wenn Sie sich unsicher sind, welche private Berufsunfähigkeitsversicherung 2016 die Richtige für Sie ist, dann senden Sie durch unser geschütztes Formular die notwendigen Daten. Wir senden Ihnen auf Wunsch auch gerne die AGB einer bestimmten Gesellschaft zu.

Versicherungen im Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleichsrechner

Sie können bei uns auch Angebote und Tarife der Provinzial, Aachenmünchener, Ergo, Barmenia, Rheinland, Hannoversche, Condor oder R+V anfordern. Insgesamt haben wir über 40 Anbieter für Sie im Angebot. Spezielle Angebote haben wir auch für Schüler, Auszubildende, Studenten, Beamte und Hausfrauen.

Wir sorgen dafür, dass Sie die Möglichkeit bekommen, eine günstige Berufsunfähigkeitsversicherung mit besten Leistungen und bezahlbarem Versicherungsbeitrag in unserem BU Vergleich abzuschließen. Nur mit einer BU-Rente lässt sich eine Berufsunfähigkeit komplett absichern.

RatgeberUnd ist dies aus einem Grund nicht möglich, zeigen wir Ihnen mögliche Alternativen (zum Beispiel Erwerbsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsfragen, privater Unfallversicherungsschutz, Dread Disease etc.) für den Berufsunfähigkeitsschutz auf.

Als Service bieten wir Verbrauchern eine kostenlose Hotline 0800-646 66 76 an. Hierüber können Sie Informationen (Versicherungsbedingungen, etc.) bei uns anfordern. Nutzen Sie diese Gelegenheit, denn die Arbeitskraftabsicherung ist von vielen Experten als absolut notwendig anzusehen und das sogar noch vor der privaten Altersvorsorge.

Auf welche Leistungen der Anbieter sollte man achten ?

Die Leistungen einer Berufsunfähigkeitsversicherung sind umfassender, als so mancher glauben mag. Das Infinma Institut für Marktanalyse hat die wichtigsten Kriterien aus den Bedingungen der Versicherer gefiltert. Diese 17 Kriterien sollten den Standard darstellen. Dieser Standard ist als Regel definiert, die in den untersuchten Bedingungen am häufigsten verwendet werden.

Hier zeigen wir 10 von 17 Kriterien, die eine gute Berufsunfähigkeitsversicherung erfüllen sollte. Diese Kriterien hat das Infinma Institut für Finanz-Markt-Analyse aus den Bedingungen der BU-Versicherungen ermittelt. (Stand 2012)
KriteriumMarktstandard
PrognosezeitraumVoraussichtlich mindestens 6 Monate
Geltungsbereich Weltweiter Versicherungsschutz
Leistungsbeginnab dem ersten des Monats, der dem Eintritt der Berufsunfähigkeit folgt
Rückwirkende Leistungennach 6-Monatiger BU-Leistung von Beginn an
MitwirkungspflichtenPflicht zur unverzüglichen Mitteilung einer BU-Minderung und der Wiederaufnahme bzw. Änderung der beruflichen Tätigkeit
Abstrakte Verweisungvollständiger und uneingeschränkter Verzicht auf die abstrakte Verweisung in der Erstprüfung
Konkrete VerweisungKonkrete Verweisung nur unter bestimmten Umständen
Erhöhungsoptionkeine Erhöhungen ohne besonderen Anlass möglich
UmorganisationUmorganisation des Arbeitsplatzes ist nur bei Selbständigen und Freiberuflern erforderlich
Infektionsklauselkeine Klausel

Klausel „Verzicht auf abstrakte Verweisung“

Berufsunfähigkeitsversicherung VergleichsrechnerWährend die abstrakte Verweisung noch in vielen alten Berufsunfähigkeitsversicherungen zu finden ist, so verzichten in den besten Berufsunfähigkeitsversicherungen fast alle Anbieter auf die abstrakte Verweisung. Wählen Sie nur eine Berufsunfähigkeitsversicherung ohne die „abstrakte Verweisung“. Entsprechende Angebote ohne diese Klauseln finden Sie bei uns.

Was ist aber eine „abstrakte Verweisung“ ?

In der Stiftung Warentest (Finanztest) wurde ein schönes Beispiel genannt. Hier hat Herr Müller einen Müller. Herr Müller ist als Augenchirurg in einem städtischen Krankenhaus angestellt. Bei dem Unfall verliert er einen Finger. Durch diesen Verlust kann er seiner Tätigkeit als Augenchirurg nicht mehr nachkommen.

Herr Müller besitzt eine private Berufsunfähigkeitsversicherung und sieht sich für diesen Unfall gut abgesichert. Leider besitzt die Berufsunfähigkeitsversicherung noch die Klausel der „abstrakten Verweisung“.

Nach Meinung der Versicherungsgesellschaft kann Herr Müller zwar nicht mehr als Augen-Chirurg arbeiten, aber aufgrund seiner Kenntnisse und Fähigkeiten kann er noch den Beruf des Stationsarztes ausüben.
Dabei spielt es keine Rolle, welche Nachteile Herr Müller aufgrund des neuen Berufs auf sich nehmen muss (Einkommen, Ansehen, Lebensstandard etc.).

Die Definition der abstrakten und konkreten Verweisung findet sich im § 172 Absatz 3 Versicherungsvertragsgesetz (VVG). Hier steht :“Als weitere Voraussetzung einer Leistungspflicht des Versicherers kann vereinbart werden, dass die versicherte Person auch keine andere Tätigkeit ausübt oder ausüben kann, die zu übernehmen sie auf Grund ihrer Ausbildung und Fähigkeiten in der Lage ist und die ihrer bisherigen Lebensstellung entspricht.“

Hätte er einen Vertrag mit einer „konkreten Verweisung“, so kann der Versicherer die Zahlung nur dann im Zuge einer Erst- bzw. Nachprüfung verweigern oder einstellen, wenn Herr Müller von sich aus eine neue Tätigkeit aufgenommen hat. Bei vielen Versicherungen kommt die konkrete Verweisung aber nur dann zum Zuge, wenn eine andere, berufliche Tätigkeit ausgeübt wird und nicht mehr als eine 20 prozentige Einkommenseinbuße besteht.

RatgeberWer noch einen Berufsunfähigkeitsschutz mit der ungünstigen „abstrakten Verweisung“ besitzt, sollte schnellstens prüfen, ob er nicht in einen leistungsstarken Schutz mit einer konkreten Verweisung wechseln kann. Mit unserer Hilfe treffen Sie die richtige Entscheidung und finden 2016 eine günstige Berufsunfähigkeitsversicherung. Leider gibt es noch zu viele Verträge mit dieser Klausel. Prüfen Sie deshalb Ihre Police.

Nachversicherungsgarantie

Eine sehr wichtige Leistung ist auch die Nachversicherungsgarantie. Bei vielen Versicherungen ist die Erhöhung der abgesicherten BU-Rente an einen bestimmten Anlass gebunden. Dies kann zum Beispiel eine Geburt, eine Heirat oder eine anstehende Meisterprüfung sein. Diese Erhöhung kann ohne nachträgliche Prüfung des aktuellen Gesundheitszustandes durchgeführt werden.

Nachversicherungsgarantie Geburt

Hier sollte man aber prüfen, ob diese Nachversicherungsgarantie nur bis zu einem gewissen Alter möglich und in welcher Summe die Nachversicherung begrenzt ist. Gute Bedingungen der BU-Versicherung erlauben eine Rentenerhöhung ohne Anlass. Auch den Verzicht auf eine erneute Prüfung erlauben „gute“ Tarife.

RatgeberWählen Sie einen Versicherungsschutz mit Nachversicherungsgarantien, die unabhängig und bei bestimmten Ereignissen (Geburt, Heirat, etc.) in Anspruch genommen werden können. Die Anpassung des Versicherungsschutzes sollte auch ohne erneute Prüfung der Gesundheit vorgenommen werden. Wenn Sie mehr über Nachversicherungsgarantien wissen möchten, rufen Sie uns bitte an. Wir antworten Ihnen sofort und stellen Ihnen Informationsmaterial als PDF oder Video zur Verfügung.

Auf was sollte man beim Antrag achten ?

Vergleich BerufsunfähigkeitsversicherungDas wichtigste beim Stellen eines Antrages ist die wahrheitsgemäße Beantwortung der Fragen. Beim Ausfüllen des Antrags sollte man sich Zeit nehmen, denn schließlich verpflichtet sich man mit einem Berufsunfähigkeitsschutz für mehrere Jahre oder sogar Jahrzehnte.

Für die Risikoprüfung müssen gewisse Gesundheitsfragen beantwortet werden. Diese Gesundheitsfragen werden schriftlich beantwortet. Bei gesundheitlichen Einschränkungen ist es gut möglich, dass Befunde und Arztberichte zusätzlich angefordert werden.

Das wahrheitsgemäße Beantworten der Fragen zum aktuellen Gesundheitszustand sollte deshalb erfolgen, da die Versicherungsgesellschaft bei einer vorvertraglichen Anzeigeverletzung die Berufsunfähigkeitsversicherung kündigen kann.

BU Leistungsentscheidung

Dazu gibt es viele Urteile : So verschwieg ein Antragsteller eine Erkrankung durch Thrombose, sowie Rückenbeschwerden beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Als Jahre später eine Berufsunfähigkeit wegen Rückbeschwerden attestiert wurde, lehnt die Berufsunfähigkeitsversicherung die Auszahlung einer Rente wegen arglistiger Täuschung ab. Das Gericht gab dem Versicherer Recht (Urteil vom Oberlandesgericht Karlsruhe, Az. 12 U 140/12).

Natürlich besteht das auch Risiko, dass der Versicherer aufgrund der Antragsangaben die Berufsunfähigkeitsversicherung ablehnt. Hat der Versicherer die Berufsunfähigkeitversicherung aber erst einmal abgelehnt, kann dies negative Folgen für den Antragsteller haben.

Das Versicherungsunternehmen speichert jede Ablehnung im Hinweis- und Informationssystem der deutschen Versicherungswirtschaft (HIS). Auf dieses System hat jeder Versicherer Zugriff. Wenn dann also beim nächsten Versicherer ein Antrag gestellt wird und dieser sich die Daten aus dem Informationssystem zieht, dann kann man davon ausgehen, dass eine unvoreingenommene Annahmeentscheidung nicht mehr zu erwarten ist.

RatgeberWenn Sie sich aufgrund Ihrer Vorerkrankungen unsicher sind, ob ein Antrag ohne Probleme zur Police wird, dann nutzen Sie unser kostenloses BUV Formular. Ob und wie weit für Sie eine Berufsunfähigkeitsversicherung möglich ist, lassen wir anonym, ohne Ihre persönlichen Daten anzugeben, prüfen. Hier arbeiten wir mit über 10 Versicherungen zusammen. Sie erfahren von uns, ob ein Berufsunfähigkeitsschutz möglich und ob Sie mit einem Beitragszuschlag, einem Ausschluss oder sogar mit einer Ablehnung rechnen müssen.

Sollte man eine Berufsunfähigkeitsversicherung zusammen mit einer Krankentagegeldversicherung abschließen ?

Ist ein Arbeitnehmer arbeitsunfähig, dann hat er ein Recht auf 6 Wochen Lohnfortzahlung. Die Lohnfortzahlung ist so hoch wie das Gehalt. Durch das Entgeltfortzahlungsgesetz (EntgFG) ist das Einkommen also während der ersten 6 Wochen gesichert. Ist er am 43ten Tag immer noch arbeitsunfähig und ist er Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse, bekommt er Krankengeld anstatt der Lohnfortzahlung.

Die Leistung durch das Krankengeld beträgt mindestens 70 Prozent des Bruttoeinkommens, aber maximal 90 Prozent des Nettoeinkommens. Damit entsteht eine Einkommenslücke. Diese kann mehrere Hundert Euro im Monat betragen. Bei einem gewissen Lebensstandard und einer weiteren mehrmonatigen Arbeitsunfähigkeit kann dies große, finanzielle Probleme nach sich ziehen.

Was hat aber die Krankentagegeldversicherung mit der Berufsunfähigkeitsversicherung zu tun ?

BU VergleichLeistungen bei Arbeitsunfähigkeit und Berufsunfähigkeit sollten aufeinander abgestimmt sein. Hier geht es um den Prognosezeitraum. In der Regel wird die BU-Rente dann gezahlt, wenn der Versicherte infolge Krankheit, Körperverletzung oder mehr als altersentsprechendem Kräfteverfall voraussichtlich 6 Monate ununterbrochen außerstande ist, seinen Beruf auszuüben. Dieser Zeitraum kann aber auch bis zu einem 1 Jahr oder sogar 3 Jahre betragen.

Hier bekommt die Krankentagegeldversicherung eine wichtige Rolle zur Sicherung des kurzfristigen bis mittelfristigen Lebensstandards. Das Krankengeld wird bis zu 78 Wochen gezahlt. Mit dem privaten Krankentagegeld kann also der Einkommensverlust in dem Zeitraum abgefangen werden, in dem die Berufsunfähigkeitsversicherung noch nicht leistet. Ein wenig komplizierter wird es, wenn abgesicherte Personen Mitglieder einer PKV ist. Sollte dies der Fall sein, können Sie sich gerne an uns wenden.

Natürlich finden Sie auch bei uns einen Krankentagegeldversicherung Vergleich. In unserem Rechner finden Sie Gesellschaften wie die Continentale, DKV oder die ARAG.

Gibt es auch eine Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsfragen im Rechner ?

In unserem Berufsunfähigkeitsversicherung Rechner finden sich keine Tarife ohne Gesundheitsfragen. Zwar bieten immer mehr Versicherer Berufsunfähigkeitsversicherungen mit vereinfachter Gesundheitsprüfung an, diese werden aber immer wieder nach kurzer Zeit eingestellt oder modifiziert.

Die vereinfachte Gesundheitsprüfung bei den Gesellschaften bezieht sich meist auf das Fehlen von Fragen nach Hobbys oder einem verkürztem Abfragezeitraum. Normal gilt ein Abfragezeitraum für ambulante Behandlungen von 5 Jahren. Bei Tarifen mit vereinfachten Gesundheitsfragen verkürzt sich dieser Zeitraum meist auf 3 Jahre.

Die meisten Versicherungen verzichten auch auf viele Detailfragen zur aktuellen Gesundheit. Natürlich sind diese Tarife meist in der möglichen Abschlusshöhe begrenzt und eine nachträgliche Erhöhung der BU-Versicherung mittels einer Nachversicherungsgarantie oder einer Dynamik ist zumeist nicht möglich. Der Vertrag ist auch in den meisten Fällen teurer als eine „normale“ Berufsunfähigkeitsversicherung.

Wenn Sie wissen möchten, welcher Versicherer zur Zeit eine Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsprüfung anbietet, rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine Nachricht per Mail. Wir melden uns dann bei Ihnen und zeigen Ihnen die Alternativen.

Gibt es zur Berufsunfähigkeitsversicherung auch eine Alternative ?

Es gibt zu einer Berufsunfähigkeitsversicherung auch Alternativen. Natürlich ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung als Absicherung der Arbeitskraft die erste Wahl, aber leider wird es immer schwieriger eine BU-Versicherung zu bekommen. Für körperlich Tätige, wie Dachdecker oder Betonbauer, ist es in der heutigen Zeit fast unmöglich, eine bezahlbare Berufsunfähigkeitsversicherung zu bekommen. Dabei brauchen gerade diese Berufsgruppen eine gute und günstige Berufsunfähigkeitsversicherung.

Auch Personen mit Vorerkrankungen haben es sehr schwer, eine günstige Berufsunfähigkeitsversicherung zu finden. Auch die Quoten der Ausschlüsse haben sich in den letzten Jahren dramatisch erhöht. In vielen Fällen ist das Preis- und Leistungsverhältnis eines sinnvollen Berufsunfähigkeitsschutzes nicht mehr im Gleichgewicht.

Alternativen Berufsunfähigkeitversicherung

Die erste Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung ist die Erwerbsunfähigkeitsversicherung. Danach folgen biometrische Angebote, wie Dread Disease, Grundfähigkeitsversicherung, Multi-Risik-Versicherung und der gute, alte Unfallversicherungsschutz.

Sollte man anstatt der Berufsunfähigkeitsversicherung eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung abschließen ?

Die selbständige Berufsunfähigkeitsversicherung (SBU) ist die erste Adresse für den Schutz der Arbeitskraft. Ist es aus verschiedenen Gründen aber nicht möglich, diesen Schutz abzuschließen, sollten Versicherungsnehmer sich etwas näher mit der Erwerbsunfähigkeitsversicherung befassen.

Wie die Berufsunfähigkeitsversicherung schließen auch die Erwerbsunfähigkeitsversicherungen keine Krankheitsbilder aus. Damit sind auch psychische Erkrankungen und Nervenleiden mitversichert. Die Erwerbsunfähigkeitsversicherung stellt, anders wie die BU-Versicherung, auf keinen speziellen Beruf ab. Damit ist die EU-Versicherung für risikoreiche Berufe günstiger.

Im Gegensatz zur Berufsunfähigkeitsversicherung wirkt der Versicherungsschutz der Erwerbsunfähigkeitsversicherung aber erst, wenn die versicherte Person überhaupt keinen Beruf mehr als 3 Stunden täglich ausüben kann. Als Alternative zu einer nicht möglichen BU-Versicherung dient die Erwerbsunfähigkeitsversicherung aber in jedem Fall.

Private Unfallversicherung oder private Berufsunfähigkeitsversicherung ?

Ein privater Unfallversicherungsschutz ist alleine keine Alternative zur privaten Berufsunfähigkeitsversicherung. Sie ist eher als zusätzliche Absicherung zu sehen. Viele Personen sehen in der privaten Unfallversicherung einen kleinen Bruder der BU-Versicherung.

Der Unfallversicherungsschutz kann bei Unfall eine Unfallrente leisten oder mit einer hohen Invaliditätsleistung finanzielle Folgen versichern. Die Unfallversicherung leistet in der Regel aber nur bei einem Unfall.

Bei einem Unfall wird der Grad der Invalidität festgestellt. Von diesem Invaliditätsgrad hängt es dann ab, welche Kapitalleistung der Versicherte aus dem Unfallversicherungsschutz erhält. Da die meisten Unfälle einen Invaliditätsgrad von unter 20 Prozent hervorrufen, sollte der gewählte Tarif schon ab einen Invaliditätsgrad von 1 % auszahlen.

Seit den letzten Jahren gibt es zwar immer mehr Tarife, die auch eine Einmalzahlung bei schweren Krankheiten vorsehen, diese sind aber meist mit einer Höchstversicherungssumme gedeckelt.

Laut dem § 178 Absatz 2 Satz 1 Versicherungsvertragsgesetz liegt ein leistungspflichtiger Unfall vor, wenn die versicherte Person durch ein plötzlich von außen auf ihren Körper wirkendes Ereignis unfreiwillig eine Gesundheitsschädigung erleidet. Von einer Krankheit ist in dieser Definition nichts zu finden. Da aber der Großteil der Arbeitnehmer durch eine Erkrankung aus ihrem Berufsleben gerissen werden, kann der Unfallversicherungsschutz die private Berufsunfähigkeitsversicherung nicht ersetzen.

Da die Gesundheitsfragen bei den privaten Unfallversicherungen keine so große Rolle, wie bei der Berufsunfähigkeitsversicherung spielen, sollte man einen schlechten Tarif kündigen und in einen guten Tarif einer anderen Gesellschaft wechseln.

Anders als bei der selbständigen Berufsunfähigkeitsversicherung gibt es auch eine Unfallversicherung ohne Gesundheitsfragen auf dem deutschen Markt. Anbieter sind die Stuttgarter und die Askuma AG in Zusammenarbeit mit der WWK. Wenn Sie hierzu Infos benötigen, sprechen Sie uns an.

Grundfähigkeitsversicherung

Die Grundfähigkeitsversicherung versichert keine Arbeitskraft. Bei der Grundfähigkeitsversicherung ist der Name Programm. Hier können Personen sich Ihre Fähigkeiten (wie Sehen, Gehen, Greifen oder mit dem Auto fahren) versichern lassen.

Entscheidend für die Zahlung einer Leistung der Grundfähigkeitsversicherung ist der Verlust einer oder mehrerer Grundfähigkeiten. Die Fähigkeiten werden in 2 Kategorien eingeteilt.

TABELLE

Eine Rente aus der Grundfähigkeitsversicherung bekommt man dann, wenn man voraussichtlich mindestens 1 Jahr nicht in der Lage ist, eine der grundsätzlichen Fähigkeiten aus der Kategorie 1 oder 3 der Grundfähigkeiten aus Kategorie 2 auszuüben.

Die Grundfähigkeitsversicherung gibt es in Deutschland erst seit wenigen Jahren. Die Absicherung wurde als Alternative zu einem nicht möglichen Berufsunfähigkeitsschutz oder Dread Disease geschaffen.

Eine Alternative zur Berufsunfähigkeitsversicherung kann Sie aber nur sein, wenn eine BU-Versicherung nicht möglich ist. Dann sollte man die Grundfähigkeitsversicherung mit einem privaten Unfallversicherungsschutz und Schwere Krankheiten Versicherung kombinieren.

Multi Risk Versicherung

Die Multi-Risk-Versicherung bündelt mehrere Absicherungen in einer Police. Eine Multi-Risk-Versicherung wird auch gerne Funktionsinvaliditätsversicherung (FIV) genannt. Die Multi-Risk-Versicherung ist im wesentlichen eine Kombination aus einer „leichteren“ Dread Disease verbunden mit einer Pflegerente und Grundfähigkeitsrente.

Die Funktionsinvaliditätsversicherung (FIV) kombiniert also Leistungen aus dem Unfallversicherungsschutz, Grundfähigkeitsversicherung und schwere Krankheiten Versicherung. Versicherungsnehmer bekommen bei einem solchen Vertrag eine vereinbarte Versichertenrente, wenn Sie durch einen Unfall oder bestimmte Organschäden invalide werden. Auch wird eine Rente geleistet, wenn die versicherte Person bestimmte Grundfähigkeiten verliert.

Damit eine Rentenzahlung erfolgt, müssen aber bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Hierbei muss das Krankheitsbild einen gewissen Schweregrad erreichen. Außerdem verlangen die Versicherer zumeist, dass die Körperbeeinträchtigungen dauerhaft und unheilbar sind. Nur dann leisten die meisten Versicherer.

RatgeberEine Multi-Risk-Versicherung können auch Personen erhalten, die schon einen Antrag für eine BU-Versicherung abgelehnt bekommen haben. Das ist aber nicht die Regel. Die Multi-Risk-Versicherung oder Funktionsinvaliditätsversicherung ist auch eine Alternative, wenn eine BU-Versicherung nicht möglich ist.

Dread Disease Versicherung

Die Dread Disease wurde ungefähr im Jahr 1983 eingeführt. Die Dread Disease Versicherung verspricht eine Kapitalleistung, wenn die im Vertrag genannte Person an einer bestimmten Krankheitsbild erkrankt. Dieses Krankheitsbild muss im Versicherungsschein genannt sein.

Bekannt ist die Dread Disease auch unter den Namen Schwere Krankheiten Versicherung. Die Dread Disease ist eine Personenversicherung. Die Leistung der Absicherung wird dann bei Eintritt eines bestimmten Krankheitsbildes, eines Ereignisses (Herzinfarkt oder Schlaganfall) oder bei einer Operation ausgezahlt. Wie bei einer Risikolebensversicherung wird bei der Dread Disease eine einmalige Kapitalleistung vereinbart.

Ein Nachteil der schweren Krankheiten Versicherung ist der eingeschränkte Versicherungsschutz. Psychische Erkrankungen oder Krankheiten des Rückens sind nur eingeschränkt oder gar nicht versichert. Mit diesem Ausschluss sind natürlich die häufigsten Gründe einer Berufsunfähigkeit erst gar nicht im Versicherungsschutz enthalten.

Abgesichert sind in aller Regel die finanziellen Folgen von Herzinfarkt, Krebs oder Schlaganfall. Damit kann die Dread Disease eine sinnvolle Ergänzung zu der Berufsunfähigkeitsversicherung sein, da ein Herzinfarkt kein Auslöser für eine Berufsunfähigkeit sein muss, aber eine Kapitalleistung der Dread Disease Versicherung auslösen kann.

Bekannte Versicherer, die Dread Disease in Deutschland anbieten, sind zum Beispiel die Canada Life oder die Gothaer Versicherungen. Beide Versicherer bieten einen unterschiedlichen Krankheitskatalog.

Es gibt gute Gründe für den frühen Abschluss eines Dread Disease Tarifes. Zum einen nehmen die Zivilisationskrankheiten, wie Krebs oder Schlaganfall, immer mehr zu. Zum anderen haben auch junge Menschen immer häufiger die Gefahr zu erkranken. Auslöser ist meist privater oder beruflicher Stress. Die Dread Disease Versicherung sollte deshalb als mögliche Alternative zu einer bestehenden oder nicht möglichen Berufsunfähigkeitsversicherung gesehen werden. Wenn Sie Fragen zu den Leistungen und Tarifen einer Funktionsinvaliditätsversicherung (FIV) oder DD haben, rufen Sie uns an oder schicken Sie eine Mail.

Gibt es einen Berufsunfähigkeitsversicherung Test ?

BU VergleichDadurch, dass die Arbeitskraftsicherung zu den wichtigsten Aufgaben der Versicherungen gehört, wird das Produkt private Berufsunfähigkeitsversicherung (SBU) und Berufsunfähigkeitszusatzversicherung (BUZ mit einer Lebensversicherung oder Risikolebensversicherung) in der Presse regelmäßig einem Test unterzogen. Diese Tests werden in bekannten Verbraucherzeitschriften, wie Öko-Test, Stiftung Warentest (Finanztest) oder Focus Money veröffentlicht. Auch das Institut Infinma und Disq führt in unregelmäßigen Abständen einen Berufsunfähigkeitsversicherung Test durch.

Hier zeigen wir Ihnen die Testergebnisse, Testberichte und Berufsunfähigkeitsversicherung Testsieger aus den Jahren 2012, 2013, 2014, 2015 und 2016. Diese Tests werden häufig von den bekannten Analysehäusern und Experten Franke und Bornberg sowie Morgen und Morgen durchgeführt.

Hier werden zum Beispiel die Tarife der Versicherer Allianz, HanseMerkur, R+V, Volkswohl Bund, Europa AG, Alte Leipziger, Swiss Life, Provinzial, Hannoversche, WWK, die Continentale, Generali, Aachener Münchener, Nürnberger, Ergo, Generali, HDI, Rheinland, Barmenia, Condor oder Zurich in Tests nach Preis und Leistung sowie Bedingungen bewertet.

Wenn Sie Fragen zu ein haben, können Sie gerne bei uns anrufen. Auch ein unverbindliches Angebot oder die Bedingungen können Sie kostenlos bei uns anfordern. Dieser Service ist unverbindlich. Wir teilen Ihnen auch gerne die Kriterien mit, nach der Angebote untersucht werden sollten.

Die besten Tarife der Anbieter zeigen wir Ihnen auch in einem Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich. Verbraucher können in unserem Berufsunfähigkeitsversicherung Rechner jeden Tarif mit Versicherungsbeitrag und Leistungen mit anderen Berufsunfähigkeitsversicherungen vergleichen. Die besten Berufsunfähigkeitsversicherungen zeigen wir Ihnen in einer Tabelle.

Natürlich gibt es für verschiedene Berufsgruppen auch verschiedene Berufsunfähigkeitsversicherung Testsieger. Der beste Tarif für einen Handwerker muss nicht auch die beste Berufsunfähigkeitsversicherung für einen kaufmännischen Angestellten darstellen. So muss jeder Beruf und das Risiko einer Berufsunfähigkeit individuell bewertet werden. Auch Beamte, Studenten und Schüler und Auszubildende benötigen einen besonderen Vertrag.

Berufsunfähigkeitsversicherung Stiftung Warentest (Finanztest)

In der Stiftung Warentest, genauer Finanztest, wird die private Berufsunfähigkeitsversicherung (SBU) in regelmäßigen Abständen einem umfangreichen Test unterzogen. Wir präsentieren hier die alten und aktuellen Testergebnisse aus den Jahren 2013 und 2015. Aktuelle Tests aus 2016 folgen.

In den Tests wurde besonders auf die Versicherungsbedingungen, auf den Versicherungsantrag, versicherbare Berufe, Endalter und die Beiträge der Berufsunfähigkeitsversicherungen Wert gelegt.

Bei den Versicherungsbedingungen wurde besonders auf den Verzicht der abstrakten Verweisung, die 6 Monate Prognose, Rückwirkende Leistung in den ersten sechs Monaten, Rückwirkende Leistung für mindestens 3 Jahre und die Nachversicherungsgarantie geachtet.

Die Anträge der Versicherer wurden auf ihre Fragen zur Gesundheit untersucht und die Tarife auf Ihren Netto- und Bruttobeitrag. Ein Blick wurde auch auf versicherbare Berufe und das mögliche Endalter (Lebensjahr) bei einem Vertrag gerichtet. All diese Kriterien fließen in die Gesamtbeurteilung der Tarife.

Berufsunfähigkeitsversicherung Test bei Stiftung Warentest (Finanztest) 2015

Tipps der Experten bei Stiftung Warentest :

Wenn Verbraucher Geld sparen wollen, sollten sie anstatt monatlich, jährlich ihre Versicherungsbeiträge einzahlen. Wenn nur wenig Versicherungsbeitrag gezahlt werden kann, sollte der Kunde in ersten Berufsjahren eine niedrigere Rente vereinbaren. Dafür sollte man auf die Leistungen einer Nachversicherungsgarantie achten. Diese sollte ohne erneute Beantwortung von Gesundheitsfragen zur Verfügung gestellt werden.

Im Test der Versicherungen hat die Stiftung Warentest in einer Übersicht den Nettobeitrag und Bruttobeitrag dargestellt. Der Nettobeitrag in der Berufsunfähigkeitsversicherung ist der zu zahlende Versicherungsbeitrag. Der Bruttobeitrag gibt an, bis zu welchem Betrag die Berufsunfähigkeitsversicherung steigen kann, wenn der Versicherer keine Überschüsse erwirtschaftet. Diese Überschüsse entstehen dann, wenn der Versicherer weniger Kosten hat als erwartet und wenn er weniger Renten auszahlen muss als er ursprünglich kalkuliert hat. Die Stiftung Warentest empfiehlt, den Nettobeitrag der Absicherungen zu vergleichen. Natürlich gibt es aber auch das Risiko, dass bei Policen mit längerer Laufzeit auch die Versicherungsbeiträge steigen können.

Testergebnisse 2015

Als „sehr gut“ wurden unter anderem die Tarife der Stuttgarter AG (SBU 91), Swiss Life (SBU T943), WWK (SBU Komfort BS06) und die Continentale (SBU Premium) bewertet.

Als „gut“ befanden die Tester die Tarife der Gothaer (BUZ), InterRisk AG (ABV XXL) und der Axa (ALVSBV). Selbstverständlich finden Sie den Großteil dieser Tarife in unserem Berufsunfähigkeitsversicherung Rechner. Wenn Sie einen speziellen Tarif suchen, der sich nicht in unserem Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich befindet, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Mit unserer Hilfe bekommen Sie die richtigen Schutz bei einer Berufsunfähigkeit.

Berufsunfähigkeitsversicherung Test bei Stiftung Warentest (Finanztest) 2013

Als „sehr“ „gut“ wurden hier zum Beispiel die Tarife der AachenerMünchener, Europa, VHV, HanseMerkur, Allianz, Generali, Gothaer, R+V, Stuttgarter und Swiss Life getestet. Mehr als 50 Tarife bekamen diese Bewertung.

Gibt es einen Berufsunfähigkeitsversicherung Testsieger ?

Berufsunfähigkeitsversicherung VergleichAuch in unserem Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich finden Sie die Testsieger aus den Tests der Stiftung Warentest (Finanztest). Einen generellen Berufsunfähigkeitsversicherung Testsieger gibt es nicht. Dafür sind die Tarife zu speziell auf einzelne Berufsgruppen konzipiert.

Früher gab es 2 Berufsgruppen (Kaufmännische und körperliche Tätigkeit). Später wurde die Berufe in 4 Gruppen unterteilt und heute gibt es bei manchen Versicherungen eine zweistellige Anzahl von Unterscheidungen. Je größer das Risiko der Berufsunfähigkeit bei einem Beruf ist, desto teurer wird der Berufsunfähigkeitsschutz.
BerufsgruppeRisikoBeispiel
1GeringArchitekt
Arzt
2NormalBürotätigkeit
Verkäufer
3ErhöhtArzthelferin
Kfz-Mechaniker
4HochBetonbauer
Maurer
Schornsteinfeger

Jeder Einzelfall mit unterschiedlichem Risikoprofil (Alter, Berufsgruppe, Rentenhöhe, Laufzeit, etc.) muss auch individuell angesehen werden. So kann ein Handwerker eine günstige Berufsunfähigkeitsversicherung bei der Stuttgarter AG bekommen, während andere Versicherungen 30 Prozent mehr Beitrag verlangen.

Schwieriger wird es für Studenten, Schüler, Auszubildende und Beamte eine günstige Berufsunfähigkeitsversicherung mit guten Leistungen zu bekommen. Wenn Sie hier eine Absicherung suchen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Wir können Ihnen hier bestimmt helfen.

Wenn man die Tests der letzten Jahre aber einmal sichtet, dann stellt sich heraus, dass sich die Angebote der Stuttgarter, Alte Leipziger, HanseMerkur, Swiss Life und die Continentale vermehrt unter den besten Berufsunfähigkeitsversicherungen befinden. Hier lohnt sich ein genauer Blick auf die Beiträge, Leistungen und Bedingungen dieser Tarife.

Was kostet eine Berufsunfähigkeitsversicherung ?

Berufsunfähigkeitsversicherung VergleichsrechnerDer Beitrag einer Berufsunfähigkeitsversicherung ist von vielen Faktoren abhängig. Neben dem Alter der zu versichernden Person, der Laufzeit und der Höhe der BU-Rente hat der Beruf die wichtigste Rolle bei der Beitragsermittlung.

Die Versicherer teilen die Berufe in bestimmte Berufsgruppen. So bekommen Antragsteller, die einen akademischen oder kaufmännischen Berufe ausüben, die attraktivsten Beiträge. Das heißt leider auch, dass Berufe mit einem höheren Risiko, wie Maler oder Berufskraftfahrer, einen wesentlich höheren Versicherungsbeitrag für dieselbe Absicherung leisten müssen.

Vor wenigen Jahren unterschieden die Versicherer nur zwischen kaufmännischen Berufen (Bürotätigkeit) und Berufen mit körperlicher Tätigkeit. Momentan ist es so, dass fast alle Versicherungen eine zweistellige Zahl von Berufsgruppen führen. Für die Berufe mit dem geringsten Risiko der Berufsunfähigkeit gibt es natürlich auch die geringsten Beiträge. Bei Berufen mit einem höheren Risiko wird der Versicherungsbeitrag immer höher.

Der Beitrag ist in der Berufsunfähigkeitsversicherung erklärungsbedürftig. Es gibt einen Nettobeitrag und einen Bruttobeitrag. Im Gegensatz zur vereinbarten BU-Rente ist der Beitrag nicht garantiert. Der Nettobeitrag ist der Zahlbeitrag.

Erwirtschaftet der Versicherer Überschüsse, so werden diese mit dem Bruttobeitrag verrechnet. So reduziert sich der Bruttobeitrag auf den Nettobeitrag. Tritt der seltene Fall ein, dass der Versicherer keine Überschüsse erwirtschaftet, müsste der Kunde maximal den Bruttobeitrag zahlen.

Eine große Spannen zwischen dem Bruttobetrag und dem Nettobetrag bedeuten für den Versicherungsnehmer ein erhöhtes Risiko einer Anpassung des Nettobeitrages. Hier kann man dem Versicherer ein höheres Sicherheitsbewusstsein unterstellen. Die Differenz zwischen dem Bruttobeitrag und Nettobeitrag sollte also nicht zu groß sein.

Verschiedene Artikel aus den Medien bestätigen dieses Problem. Kritik kommt an die durch das LVRG geänderte Mindestzuführungsverordnung (MindZV) auf. Hier haben die Lebensversicherungen die Möglichkeit, von einer Querverrechnung mit einem negativen Kapitalergebnis Gebrauch zu machen. Aus diesem Grund sollten Verbraucher bei der Wahl Ihrer BU-Versicherung einen finanzstarken Anbieter wählen, wo auch die Spreizung zwischen Bruttobeitrag und Nettobeitrag nicht außergewöhnlich hoch ist.

Wenn nämlich noch eine Vorerkrankung hinzukommt und damit ein Beitragsaufschlag auf den ohne hin schon hohen Versicherungsbeitrag, dann wird die Berufsunfähigkeitsversicherung für viele Arbeiter, Selbständige und Angestellte leider nicht mehr finanzierbar. Diese Personen sollten sich dann nach einer Alternative in Form einer Erwerbsunfähigkeitsversicherung, Dread Disease oder Multi-Risik-Versicherung umschauen. Hier führen wir entsprechende Angebote. Fragen Sie uns unverbindlich an.

Wie hoch sollte eine Berufsunfähigkeitsversicherung sein ?

BU VergleichDie Höhe der Berufsunfähigkeitsrente ist für den Versicherungsnehmer von elementarer Bedeutung. Bei einer anerkannten Erwerbsminderung haben junge wie alte Arbeitnehmer ein großes Problem. Bei einer vollen Erwerbsminderung wurde im Jahr 2014 durchschnittlich eine Nettorente 664 Euro ausgezahlt. Dieser Betrag ist Netto vor Steuern und nach Abzug der Beiträge für die Krankenversicherung und Pflegeversicherung der Rentner.

Bei einer Auszahlung von 664 Euro muss man zwar keine Steuern mehr bezahlen, aber der gelebte Standard ist ohne private Arbeitskraftabsicherung nicht mehr zu halten. Die Summe von 664 Euro liegt unter der Armutsgrenze von knapp über 900 € im Monat.

Um diese Einkommenslücke zu schließen, muss die BU-Rente die Differenz zwischen Nettogehalt und Erwerbsminderungsrente füllen. Dabei muss aber auch berücksichtigt werden, dass von diesem Betrag noch die Versicherungsbeiträge zur Krankenversicherung und Pflegeversicherung gezahlt werden müssen. Ab einem gewissen Betrag müssen auch Steuern abgeführt werden.

Hat ein Arbeitnehmer ein Bruttoeinkommen von 2 500 € und wird er durch eine Berufskrankheit voll erwerbsgemindert, so steht im eine ungefähre Erwerbsminderungsrente in Höhe von 900 Euro zu. Bei einem Nettoeinkommen von 1 600 € hat er somit eine monatliche Lücke von 700 €. Somit sollte er zumindest eine BU-Rente von 700 € abgeschlossen haben.

Besser ist aber eine BU-Rente von 1 000 €, da von der Erwerbsminderungsrente noch Beiträge zur Krankenversicherung und Pflegeversicherung zu zahlen sind. Man sollte aber auch daran denken, dass die Berufsunfähigkeitsrenten nicht lebenslang gezahlt werden. Ist eine Laufzeit bis 65 Jahren vereinbart, dann enden die Berufsunfähigkeitsrenten auch zu diesem Zeitpunkt. Aus diesem Grund sollte man die Berufsunfähigkeitsversicherung ein wenig höher ansetzen, so dass man im Falle einer Berufsunfähigkeit auch noch Beiträge für eine private Altersvorsorge zahlen kann.

Warum keine private Berufsunfähigkeitsversicherung mit Beitragsrückgewähr ?

Für viele Berufe sind die Beiträge zu einer Berufsunfähigkeitsversicherung fast nicht mehr zu bezahlen. Soll in diese Versicherungsbeiträge noch ein Sparanteil fließen, dann wird die Berufsunfähigkeitsversicherung nicht mehr finanzierbar.

Viel schlimmer wird es, wenn die versicherte BU-Rente auf Kosten eines höheren Sparanteils gekürzt wird. Zumeist wird dies getan, damit die versprochene Kapitalleistung attraktiver aussieht.

Eine Lebensversicherung wird heute mit einem Garantiezins von 1.25 % ausgestattet. Viele Anbieter erreichen mit diesem Zins zum Ende der Laufzeit, mit dem Garantiekapital, nicht einmal die Summe der eingezahlten Beiträge.

Vieles läuft deshalb über Fondsanteile. Da es in vielen Fällen günstiger ist, zu einem selbständigen Fondssparplan zu greifen, sollte eine Berufsunfähigkeitsversicherung mit Beitragsrückerstattung nicht abgeschlossen werden.

Besser ist es, die Berufsunfähigkeitsrente zu erhöhen oder mit einem privaten Unfallversicherungsschutz oder Dread Disease Versicherung eine Zusatzversicherung abzuschließen.

Wann greift die Berufsunfähigkeitsversicherung ?

Berufsunfähigkeitsversicherung VergleichsrechnerSobald der BU Fall eingetreten ist, benötigt der Betreffende möglichst schnell Hilfe. Hierbei ist ein schnelles Zusammenspiel zwischen Versicherer und Kunde notwendig. Der Kunde meldet den voraussichtlichen BU Fall seiner Gesellschaft.

Der Versicherer schickt dem Kunden einen Anmeldebogen über die Berufsunfähigkeit. Dieser Anmeldebogen wird vom Versicherungsnehmer ausgefüllt und an die Versicherung zurückgeschickt. Aufgrund dieses Bogens fordert der Versicherer den ärztlichen Bericht und Befunde einer Spezialklinik an. Der Versicherungsnehmer erhält darüber entsprechende Informationen.

Nach Eingang des Arztberichtes und der ärztlichen Befunde entscheidet der Versicherer über die Berufsunfähigkeitsrente. Wenn alles in Ordnung ist, wird die BU-Rente innerhalb weniger Wochen ausgezahlt.

Leider läuft es in der Praxis nicht immer so problemlos. Und es liegt nicht immer am Versicherer. Bis zur Anerkennung der BU ist es meist ein weiter Weg, denn eine Diagnose macht noch lange keine BU. Die Anforderungen für das Feststellen einer Berufsunfähigkeit sind sehr hoch.

Die Honoro Finanz- und Versicherungsmakler UG sieht sich als Partner seiner Kunden. Kunden, die über uns eine Berufsunfähigkeitsversicherung beantragen, bekommen einen Bon in Wert von 150 Euro für einen BU-Expertenservice. Wenn Sie der Meinung sind, dass bei Ihnen eine Berufsunfähigkeit vorliegt, dann analysiert dieses Expertenteam mit Ihnen zusammen die Lage und gibt eine Expertise ab, ob ein Leistungsantrag bei der Versicherung Aussicht auf Erfolg hat.

Das Team übernimmt auch die Beantragung und den Schriftverkehr mit möglichen Gutachtern und der Gesellschaft. Durch diese Arbeitsweise steigt Erfolgsquote der Anträge von 60 Prozent auf weit über 90 Prozent. Und bedenken Sie, durch unseren Gutschein ist die Erstberatung für Sie kostenlos.

Wie lautet die Definition der Arbeitsunfähigkeit und Berufsunfähigkeit ?

Wenn eine Arbeitsunfähigkeit vorliegt, dann hat man noch keinen Anspruch auf eine Berufsunfähigkeitsrente. Wann liegt aber eine Arbeitsunfähigkeit und wann eine Berufsunfähigkeit vor ?

BU VergleichIm Sozialgesetzbuch (SGB) V § 92 Absatz 1 Satz 2 Nr. 7 steht, dass ein Bundesausschuss den Begriff näher zu definieren hat. Der gemeinsame Bundesausschuss über die Beurteilung der Arbeitsunfähigkeit (AU) und die Maßnahmen zur stufenweisen Eingliederung setzte in ihrer Richtlinie (Arbeitsunfähigkeits-Richtlinien § 2 Absatz 1) dann folgende Definition für die AU fest :

„Arbeitsunfähigkeit liegt vor, wenn Versicherte auf Grund von Krankheit ihre zuletzt vor der Arbeitsunfähigkeit ausgeübte Tätigkeit nicht mehr oder nur unter der Gefahr der Verschlimmerung der Erkrankung ausführen können.“

Hier finden Sie eine Auswahl der häufigste Gründe für eine Arbeitsunfähigkeit.
RückenschmerzenDepressive Episode
Sonstiger Schaden an der BandscheibeLäsionen an der Schulter
KniegelenksarthroseAnpassungsstörungen
KreuzbandrissRezidivierende depressive Störung

Viele Erkrankte sind zwar arbeitsunfähig, aber nicht berufsunfähig. Aus diesem Beweggrund wird etwa jedem vierten Kunden wegen des fehlenden 50prozentigen BU-Grades die BU-Rente verweigert.
Nahezu in jedem Fall einer Berufsunfähigkeit geht eine Arbeitsunfähigkeit voraus.

Die Berufsunfähigkeit erhält ihre Definition im § 172 des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG). Hier heißt es : „Berufsunfähig ist, wer seinen zuletzt ausgeübten Beruf, so wie er ohne gesundheitlichen Beeinträchtigung ausgestaltet war, infolge Krankheit, Körperverletzung oder mehr als altersentsprechendem Kräfteverfall ganz oder teilweise voraussichtlich auf Dauer nicht mehr ausüben kann.“

Die einzige Möglichkeit eine Berufsunfähigkeit wegen Krankheit oder Unfall umfassend abzusichern, ist der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Fragen Sie nach unserem Angebot.

Ist man als Schwerbehinderter auch automatisch berufsunfähig ?

Man darf die Begriffe „Behinderungsgrad“ und „Berufsunfähigkeit“ nicht mischen. Es kann Fälle geben, wo eine schwere Behinderung gleichbedeutend mit einer Berufsunfähigkeit ist. Dies muss aber nicht in jedem Fall so sein. So gibt es zum Beispiel auch Arbeitnehmer, deren tatsächliche Behinderung in ihrem Arbeitsumfeld (Kollegen) gar nicht bekannt ist. Der Grad der Behinderung wird unabhängig vom ausgeübten Beruf beurteilt.

Der Bescheid eines Versorgungsamtes über den „Grad der Behinderung“ einer Person hat also wenig Bedeutung für die private Berufsunfähigkeitsversicherung. Der „Grad der Behinderung“ ist im Gesetz zur Sicherung der Eingliederung Schwerbehinderter in Arbeit, Beruf und Gesellschaft (SchwbG) definiert.

Besteht bei einer Invalidität ein Anspruch aus einer BU-Versicherung ?

Der Begriff der Invalidität ist im Versicherungsbereich hauptsächlich aus der privaten Unfallversicherung bekannt. Zwischen den Begriffen „Invalidität“ und „Berufsunfähigkeit“ besteht ein großer Unterschied. Bei den Unfallversicherungen ist die Invalidität folgendermaßen definiert : „Die Höhe der Leistung ist davon abhängig, wie stark die Körperfunktion beeinträchtigt ist.“ So kann eine Invalidität von 5 % vorliegen, weil durch einen Unfall der Daumen funktionsuntüchtig ist. Dies aber führt in den wenigsten Fällen zu einer Berufsunfähigkeit. Nicht immer bleibt der Schaden aber so klein.

Hier finden Sie die häufigsten Ursachen, die Menschen berufsunfähig werden lassen.
Platz Ursache
1psychische Erkrankungen
2Erkrankungen des Skelett- und Bewegungsapparates
3sonstige Erkrankungen des Körpers
4Krebs und andere bösartige Geschwüre
5Unfälle (Privat und Arbeit)
6Herzerkrankungen und Gefäßerkrankungen

Was ist eine Arbeitsunfähigkeitsversicherung ?

Im eigentlichen Sinne ist eine Arbeitsunfähigkeitsversicherung eine private Krankentagegeldversicherung. Viele verstehen unter der Arbeitsunfähigkeitsversicherung auch eine Berufsunfähigkeitsversicherung, was aber aufgrund der Begriffsdefinition nicht richtig sein kann.

Die Berufsunfähigkeit unterscheidet sich im wesentlichen von der Arbeitsunfähigkeit dadurch, dass bei der Berufsunfähigkeit ein andauernder Zustand vorliegt (voraussichtlich mindestens 6 Monate), während die Arbeitsunfähigkeit nur vorübergehend ist und eine Besserung erwarten lässt.

Der Arbeitnehmer ist in der Regel während seiner Arbeitsunfähigkeit die ersten 6 Wochen durch die Lohnfortzahlung finanziell abgesichert. Nach diesen 6 Wochen fällt die Lohnfortzahlung weg und bei andauernder Arbeitsunfähigkeit besteht ein Anspruch auf ein gesetzliches Krankengeld.

Das Krankengeld beträgt 70 Prozent des Bruttoeinkommens, höchstens jedoch 90 Prozent vom Nettoeinkommen. Damit entsteht eine finanzielle Lücke, die der Arbeitnehmer mit einer Arbeitsunfähigkeitsversicherung beziehungsweise Krankentagegeldversicherung versichern kann.

Neuerdings gibt es aber auch Berufsunfähigkeitsversicherungen, die schon bei Vorliegen einer Arbeitsunfähigkeit Leistungen auszahlen. Die Condor Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt dann die BU-Rente, auch wenn eine BU-Rente nie beantragt wird. In dieser Konstellation kann man eine Berufsunfähigkeitsversicherung auch Arbeitsunfähigkeitsversicherung nennen.

Was bedeutet „Karenzzeit“ ?

Berufsunfähigkeitsversicherung VergleichsrechnerMit dem Versicherer kann eine Karenzzeit vereinbart werden. Bei einer Karenzzeit zahlt der Versicherer erst nach Ablauf der selbigen. Hat man also eine Karenzzeit von 6 Monaten vereinbart und es wird innerhalb von 2 Monaten eine Berufsunfähigkeit festgestellt und anerkannt, dann wird die BU-Rente erst nach den 6 Monaten gezahlt.

Wenn Sie auf das Geld angewiesen sind, sollten Sie keine Karenzzeit vereinbaren oder eine Krankentagegeldversicherung besitzen. Mit einer Karenzzeit kann man den Versicherungsbeitrag der Berufsunfähigkeitsversicherung verringern. Eine größere Karenzzeit als 6 Monate sollte man aber nicht beantragen. Hier ist das Risiko von finanziellen Schwierigkeiten während einer Berufsunfähigkeit zu groß.

Diese Informationsseiten sind ein Service der Honoro Finanz- und Versicherungsmakler UG. Neben den zahlreichen Berufsunfähigkeitsversicherungen können Verbraucher auf der Startseite der Honoro UG auch eine Krankenversicherung, Rechtsschutzversicherung für Ihr Recht, Krankenzusatzversicherung, Zusatzversicherung für das Krankenhaus, Sofortrente, Zahnzusatzversicherung, Lebensversicherung, Kfz Versicherung, Baufinanzierung, Riester Rente, Hausratversicherung, Risikolebensversicherung, Kapitallebensversicherung, Rürup Renten für die Altersvorsorge oder Haftpflichtversicherung berechnen und online beantragen. Auch eine Zusatzversicherung als Schutz ihrer persönlichen Gesundheit können wir Ihnen im Internet anbieten. Die Vergleichsrechner sind rund um die Uhr im Internet erreichbar. Sparen Sie mit unserem Versicherungsvergleich bares Geld.

Auch was 2016 das Thema Geld und Finanzen betrifft, hat die Honoro UG Produkte, wie Festgeld oder Tagesgeld in ihrem Angebot. Aktuelle Informationen aus der Welt der Versicherungen finden Sie auf unserem Blog, Facebook, Google+, Youtube, Twitter oder in der Presse. Ein Telefonat zu unserem Unternehmen ist ohne Kosten verbunden. Benutzen Sie dafür aus Deutschland unsere Hotline mit der Nummer 0800 – 646 66 76. Über die Hotline können Sie uns gerne Fragen stellen oder bestimmte Informationen, wie Versicherungsbedingungen (AGB), bestellen. Eine persönliche Beratung und Hilfe durch unsere Experten vor Ort ist natürlich auch möglich.